Freitag, 31. Mai 2013

Rhabarber Frangipane Tarte

 
 
Kürzlich habe ich bei Vivienne von Feel Wunderbar eine Rhabarber Frangipane Tarte gesehen und mir schnell mal zum Nachbacken abgespeichert. Und nachdem ich heute zufällig den Rhabarberevent entdeckt habe, ist dies hier mein Beitrag dazu.
 
 
 
Zutaten:
 
1 Pck. Blätterteig
190g gehobelte Mandeln ( ich habe Mandeln und Haselnüsse verwendet )
100g Zucker
1/4 TL Salz
2 große Eier
2 EL geschmolzene Butter
1TL Vanillezucker
etwas Mandelaroma ( etwas Marzipan )
4 Stangen Rhabarber, in kleine Stücke geschnitten
Rohrohrzucker zum Bestreuen der Tarte
 
zum Garnieren:  Puderzucker
 
 
Die Nüsse in einer Pfanne kurz rösten, mit dem Zucker und dem Salz fein mahlen, die Eier, das Marzipan, den Vanillezucker und die geschmolzene Butter zur streichfähigen Paste rühren. Den Blätterteig entrollen und mit der Paste bestreichen, den kleingeschnittenen Rhabarber darübergeben und mit dem Rohrohrzucker bestreuen. Im auf 180° Grad vorgeheizten Backrohr die Frangipane für 35 Minuten backen und nach dem Auskühlen in Stücke schneiden.
 
 
 
 

Donnerstag, 30. Mai 2013

Beauty is where you find it - In meiner Handtasche

 

Nic ist heute sehr neugierig, will sie doch sehen, was wir so in unseren Handtaschen alles mitschleppen.  Ich benutze im Alltag meine Crumpler Fototasche als Handtasche, da so meine Nikon geschützt ist, da sie immer mit mir mit muss. Ebenso immer mit dabei meine Geldbörse, Schlüsselbund, Handy Marke Oldtimer und meine Lesebrille. Je nach dem, wohin es geht, steckt auch noch mein Kindle in der Filzhülle und natürlich ein Notizblock, Schreiber, Bleistift und meine Visitenkarten in der Handtasche . Und was es sonst noch in diversen Taschen zu sehen gibt, seht ihr bei NIC.

Samstag, 25. Mai 2013

Giro d´ ítalia 2013 fährt durch Meran + Projekt Colourcode 17

 

Heute mittags um kurz nach Zwölf Uhr fuhr der Tross des Giro d´italia durch Meran und da ich in der Stadt war, habe ich dieses Ereignis aus einem Fenster der Stadtbibliothek im Rennweg kurz mal festgehalten. Kurz, denn die flitzten so schnell durch, daß meine Kamera fast zu langsam war.
Und beim durchsehen der Bilder habe ich beschlossen, eines für mein Projekt Colourcode herzunehmen.


und hier nun noch einige Schnappschüsse in der Reihenfolge, wie sie vorbeiflitzten.
 
 






 

Freitag, 24. Mai 2013

Frühlingspost ( trotz Wintereinbruch )


Ich habe das Zeigen meiner Frühlingspost etwas vernachlässigt, da ich immer noch auf die 4te Karte wartete, die aber leider bis heute noch nicht eingetroffen ist. Daniela von Danamasworld war aber so nett und hat mir versprochen, nach ihrem Urlaub nochmals eine für mich zu fertigen und diese mir nochmals zu schicken.

Nun aber zu den Karten.

Ich war ja für die 5te Woche und die Zeile " Veilchen träumen schon " zuständig und dafür habe ich eines meiner Veilchenfotos etwas bearbeitet, die Zeichnung von Picassos Träumerin in Photoshop hinzugefügt, ausgedruckt und anschliessend mit meinen Stempeln mit dem Spruch versehen.
Mit der Nähmaschine habe ich anschliessend noch ein violettes Satinband seitlich angenäht und so habe ich meine Karten auf die Reise geschickt. Und aus Zweifel an der italienischen Post habe ich sie fast eine Woche früher verschickt, damit sie auch sicher ankommen.

 
 
Pünktlich kam dann die Frühlingspost Nr. 6 von Sandra und Ihrem Blog Zaubersonne an.
Sie hat eine farbenprächtige Blüte gehäkelt und mit gestanzten Schmetterlingen geschmückt.

 


Frühlingspost Nr. 7 kam von Julia vom Juliselfmade Blog und hat mich sehr begeistert. Sie hat Ihre Karte mit einer Briefmarke mit einem Eisvogel geschmückt, einige Noten ausgedruckt auf transparenten Papier mit aufgeklebter Harfe und einem Anhänger mit der Textzeile.

 
 
Und diese Woche kam noch die Karte Nr. 8 von Edna, die aber keinen Blog führt. Ihre Karte hat als Hintergrund das Lied - ach lieber Mai - und wird als Sieger im Jahreszeitenwettbewerb von einer Urkunde mit weiss gelber Blüte geziert.
 
 
 
Hinzuzufügen wäre hier, daß der Frühling sich heuer diese Urkunde nicht verdient hat, aber zum Glück gab es diese wunderbare Aktion der Frühlingspost, zu der Michaela und Tabea aufgerufen haben und sich 90 Bloggerinnen gemeldet hatten.
 
 
 
 
Schade daß mit nächster Woche der Gang zum Briefkasten nicht mehr so spannend wird, wie in den letzten 8 Wochen, aber bei einer nächsten Aktion werde ich sicherlich wieder teilnehmen.
 
NACHTRAG: habe soeben festgestellt, daß eigentlich diese Woche die letzte Karte  eintreffen sollte, aber da ich die 8te Karte erst diese Woche erhalten habe, war ich etwas durcheinander. Und da die 9te auch heute nicht in der Post war, wird es bei mir erst nächste Woche den Abschluss zu dieser Aktion geben.
 

Donnerstag, 23. Mai 2013

Beauty is where you find it - Superwoman

 

Vor gefühlten hundert Jahren habe ich mal einen Modellierkurs absolviert und dabei ist meine Superwoman entstanden, welche heute noch auf unserem Ofen sitzt. Und wenn ich sie so betrachte, ist es doch fast schade, daß ich mich nicht mehr und öfter mit Ton beschäftigt habe.

Mehr Superfrauen findet ihr heute bei NIC bei Ihrem Projekt Beauty is where you find it

Sonntag, 19. Mai 2013

Projekt Colourcode 16

 
 


Ein Lärchenzweig mit neuen kleinen Zapfen habe ich für das heutige Colourcode Bild verwendet.
 
Über eine Teilnahme am Projekt freue ich mich sehr, hinterlasst mir hier unter diesem Post einen Kommentar und Hier könnt ihr nochmals den Start des Projektes nachlesen.

Freitag, 17. Mai 2013

Frühlingssalat mit Spargel, Fenchel und Erdbeeren

Kürzlich haben wir gemeinsam mit Freunden gekocht und das Thema des Abends war Spargel. Jedes Paar musste einen Teil des Menues kochen und wir waren für Antipasto unsd Nachspeise zuständig.
Und nach einer kurzen Recherche im Netz bin ich auf den Spargelsalat von MAGDI gestossen und habe diesen auch das erste Mal dort zubereitet. Und alle waren begeistert.


Und heute abend habe ich ihn nochmals zubereitet

Zutaten:

1 MesserspitzeVanillemark
1/4 TL Zucker ( ich hab Rohrochrzucker verwendet )
25 ml Sherry
300 g grüner Spargel
1/2 frische Fenchelknolle
150 g Erdbeeren
Schnittlauch
1 EL weißer Balsamico-Essig
1 EL Orangensaft
2 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer

Grünen Spargel und Fenchel roh in dünne Scheiben hobeln, ebenfalls die Erdbeeren vom Stielansatz befreien und kleinschneiden und alles zusammen in eine Schüssel geben.
Das Vanillemark, Rohrohrzucker und Sherry zusammen aufkochen, abkühlen und etwas ziehen lassen. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und zum Salat geben.



 
Für das Dressing mische ich unter den Vanillesirup etwas Balsamico-Essig, Orangensaft, Olivenöl und Salz und Pfeffer und verrühre alles miteinander.
Das Dressing schütte ich über die Zutaten in der Schüssel und rühre alles vorsichtig unter und dann wird serviert.
 
 
Und es schmeckt herrlich

Sonntag, 12. Mai 2013

Projekt Colourcode 15

 
zum heutigen Muttertag ein rosa Blütentraum beim Projekt Colourcode


Über eine Teilnahme am Projekt freue ich mich sehr, hinterlasst mir hier unter diesem Post einen Kommentar und Hier könnt ihr nochmals den Start des Projektes nachlesen.

Samstag, 11. Mai 2013

Valencia - Teil 5 - Graffitikunst


Ohne vieler Worte heute noch eine Bilderflut der zahlreichen Graffitikunst, welche ich in Valencia fotografiert habe.










 
 
 
 
Dieses Gemälde von Picasso habe ich in einem Hinterhof entdeckt und durch ein Gitter hindurch fotografiert und ist mein persönlicher Favorit.

Donnerstag, 9. Mai 2013

beauty is where you find it - ZEIT FÜR MICH



Nic hat heute das Thema " Zeit für mich " bei ihrem Projekt Beauty is where you find it gewählt und ich habe es wortwörtlich umgesetzt.

Frühmorgens habe ich mir mein Mountainbike geschnappt, bin nach Meran zum Bahnhof geradelt und von dort mit dem Zug bis nach Mals. Und dann ganz gemütlich nach einem Macchiato in Glurns ( Wahnsinnspreis von 1,5€ beim Gasthof zum Grünen Baum am Dorfplatz ) bin ich Richtung Meran geradelt.


Die Apfelblüte reicht noch bis Schlanders, von dort weiter Richtung Meran sieht man nur mehr einzelne Blüten, aber auch der Löwenzahn blüht noch im Obervinschgau, bei uns gibts schon nur mehr Pusteblumen.

 
Eine kurze Pause habe ich in Laas eingelegt, um einige Bilder beim Marmorwerk zu schiessen und bald darauf weiter Richtung Meran zu treten.


 
 
 
Und nach einem Teller Nudel und einem Salat in Meran und ca. 80 km bin ich wieder zu Hause in Riffian angekommen. Ein schöner Tag und etwas Zeit für mich; ich habe es genossen, bis auf meinen A.... , der es noch nicht gewohnt ist.
 

Dienstag, 7. Mai 2013

Valencia - Teil 4 - Oceanogràfic

 
Das größte Aquarium Europas beherbergt Meeresspezies aus aller Welt, einschließlich der Arktis, der tropischen Meere und des Roten Meers.
Es ist Teil der innovativen Stadt der Künste und der Wissenschaften und verfügt über 12 Gebäude, die die Meeresökosysteme der Erde perfekt wiedergeben. Zu den dort zu sehenden Tierarten gehören riesige Weißwale, Pinguine, Schildkröten, Quallen und Krustentiere jeder Art. Besonders hervorzuheben ist unter anderem der Durchgang unter dem Hauptaquarium, wo man Haie und Rochen aus nächster Nähe betrachten kann.

Das L'Oceanogràfic besitzt auch ein Feuchtgebiet in der Art des nahen Naturparks L'Albufera von Valencia und einen tropischen Mangrovenwald mit den entsprechenden Vogelarten. Insgesamt leben im L'Oceanogràfic mehr als 45.000 Tiere von 500 verschiedenen Tierarten.

Zudem werden Delfinshows, didaktische Workshops über Tiere, Ausstellungen und viele andere Aktivitäten veranstaltet.                                                                                           Textquelle: HIER
 
 
Und hier noch eine kleine Auswahl der Bilder aus dem Oceanogràfic, dem grössten Aquarium Europas.












Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...