Sonntag, 27. September 2015

38 - Makromontag mit weißer Krabbenspinne

 
 
Als ich kürzlich die umgestürzte Cosmea ins Haus holte, hat sich auch eine kleine Krabbenspinne
in einer Blüte versteckt. Aber ich habe sie rechtzeitig entdeckt und schnell meine Kamera geholt.
 



 
Ich habe sie von allen Seiten fotografiert und am interessantesten fand ich am Ende dieses
Foto oben, wo man sehr gut den Faden der Spinne an ihrem Hinterteil sehen kann.  
Und nach dem Fotoshooting habe ich sie wieder in den Garten in der Cosmea abgesetzt.
 
Und mit diesen Bildern nehme ich natürlich wieder am Makromontag von Britta teil.
 
 

Freitag, 25. September 2015

38 - Fridayflowerday mit Kunstwerk aus dem Keller



Meine Schwiegermutter hat mich vor ein paar Tagen besucht, um sich nach meinem Gipsbein zu
 erkundigen und hat mir dabei von ihren auf der Terrasse gezogenen Zinnien  5 Stück mitgebracht,
mit der Bemerkung "du hast ja zur Zeit nicht viel Möglichkeiten, dir Blumen zu besorgen".

Und sie meinte noch nachträglich 
"und wie ich dich kenne wirst du sie dir schon selber herrichten und schön arrangieren".


Es war, wie wenn sie es gewusst hat, dass ich sie für den heutigen FridayFlowerday herrichte,
von dem sie aber keine Ahnung hat, denn mit dem Internet hat sie es nicht so und sagt auch,
das brauche sie mit ihren 92 Jahren auch nicht mehr lernen. Und irgendwie hat sie doch
Recht, ich wäre schon froh, wenn ich in diesem Alter noch so rüstig und geistig auf der
Höhe wäre wie sie. 



und wie ich so das Rot und Grün der Zinnien sehe, fällt mir ein, dass ich seit vielen Jahren
immer noch das Kunstwerk der jungen Künstler von einem Kinderfasching im Keller stehen
habe, welches in den Farben sich perfekt mit denen der Zinnien ergänzt.





Wir hatten damals, vor etwa 15 Jahren, einen Kinderfasching organisiert, an welchem die
Kinder eine Riesenkartonschachtel mit Fingerfarben bemalen durften. Und nach dem
Nachmittag sollte die Schachtel in den Müll. Da sie aber so schön bunt geworden ist, habe ich
mir die schönsten Flächen herausgeschnitten und dies ist nun das Gemälde, welches bei mir im
 Keller auf seinen großen Auftritt gewartet hat und heute beim FridayFlowerday mit dabei ist.

Ach ja, und seit gestern habe ich kein Gipsbein mehr - Yippie
Mein Fußgelenk schmerzt zwar etwas, war es doch fast 5 Wochen eingesperrt, aber es wird schon
 wieder werden. Nun heißt es, einfach langsam wieder das Bein auf Vordermann zu bringen.



Sonntag, 20. September 2015

37 - Makromontag, ein Windenschwärmer




Der Windenschwärmer: Auffallend groß, Spannweite 8-12cm.
Vorderflügel graubraun mit Linien und Zickzackmustern, Hinterleib mit, in der Mitte
 unterbrochenen, rosafarbenen und schwarzen Querbinden. Brustteil ebenfalls
graubraun, Rüssel bis zu 13cm lang!


Der Falter ist vorwiegend nachtaktiv, man kann ihn schon in der Dämmerung beobachten,
wenn er mit seinem langen Rüssel an langröhrigen Blüten wie Ziertabak, Phlox, Datura usw. saugt.

Durch seinen stromlinienförmigen Körper erreicht er kurzfristig Geschwindigkeiten von 100 km/h.
Dadurch kann er mühelos sehr große Strecken überwinden und wandert vom Afrika und
dem südlichen Mittelmeergebiet bis nach Nordeuropa. Mitte Mai tauchen dann die ersten
 Exemplare bei uns auf die bereits während der Wanderung mit der Eiablage beginnen. 
Quelle: Naturlexikon


Mein Exemplar hat sich wahrscheinlich irgendwo im Haus verflogen und ist nicht mehr
 ausgekommen. Jedenfalls habe ich ihn im Treppenhaus gefunden, wahrscheinlich schon
länger erstarrt und schon leicht verstaubt.
Aber in diesem Zustand ist es natürlich ein Leichtes ihn zu fotografieren und mit dem
Makroobjektiv sieht man erst welch schönes Fell er hat.









Freitag, 18. September 2015

37 - Fridayflowerday in Grün

 
 
 
 Es geht schon sehr gut vorwärts mit der Heilung meines gebrochenen Wadenbeines und so habe
ich in der hinteren Ecke unseres Parkplatzes einfach etwas Grün und Unkraut abgeschnitten
und in die Ballonglasflasche gestellt, um beim Fridayflowerday wieder dabei zu sein.


 
Das Grüne ist meiner Meinung nach eine Art Waldrebe, hat aber noch keine Blüten,
 bzw. Samenstände.


 
so, und nun schaue ich bei Helga von Holunderblütchen, ob ihr etwas Farbe in den Vasen stehen habt
 
 

Sonntag, 13. September 2015

36 - MakroMontag - Vergänglich

 
Erinnert ihr euch noch an meine Sonnenblumen beim Fridayflowerday?
 
Ich habe ihre Köpfe, als sie am verwelken waren, kurzerhand abgeschnitten und in meine 
weiße Schale gelegt, sozusagen noch eine letzte Deko.
 

 
Tja, und da ich mit meinem Gipsbein anfangs etwas weniger in meiner Wohnung  unterwegs war,
 habe ich überhaupt nicht bemerkt, dass die Köpfe verrotteten und verschimmelten und einen
 Sonnenblumenschimmelpilz bildeten.
 
Nun habe ich sie aber, kurz bevor sie auf dem Komposthaufen landeten, unters Makroobjektiv
gelegt und für den heutigen Makromontag fotografiert. Ich finde diese Farbkombinationen
zwischen diesem noch strahlenden Gelb und den Grau- und Blautönen des Schimmels
 irgendwie ganz faszinierend und sehr schön.
 


 
Und mitten in der Betrachtung dieser Aufnahmen wird mir nun endgültig klar, der Sommer ist
vorbei und alles ist vergänglich.
 
Also freuen wir uns doch auf den Herbst, ich hoffe ich kann ihn noch ein wenig genießen, denn
2 Wochen habe ich leider noch ein Gipsbein, aber der Oktober kann ja auch noch sehr schön sein.
 


 
Verlinkt mit Brittas MakroMontag
 
 


Freitag, 11. September 2015

36 - Fridayflowerday in zarten Blau und rosa Tönen

 
ein Strauß wilder Kleeblüten hat sich heute noch zu der immer noch gut erhaltenen
Komposition der Holunderblütchen Challenge gesellt und nimmt heute wieder am




Dienstag, 8. September 2015

* SOMMERIMPRESSIONEN aus dem hinteren Passeiertal

 
So, und nun wie schon HIER bei meiner Kurzgeschichte mit dem Hahn und den Hühnern
 angekündigt, zeige ich euch heute noch einige Aufnahmen aus dem hintersten Passeiertal.
 
alter Holzzaun
 
Wir haben dort einige ruhige Sommertage im erst kürzlich von Grund auf restaurierten Haus
meiner Schwägerin verbracht, welches je nach Verfügbarkeit allen Familienmitgliedern und
 Freunden offensteht. Und da sie in jener Woche im Sommerurlaub am Meer weilten, kamen
wir auch in den Genuss, diese Ruhe zu genießen, da das Haus ansonsten im Sommer immer
 ausgebucht ist.
 
Eine Wanderung zur Bärengriablalm konnten wir direkt vom Haus aus starten ....
 
Wanderung zur Bärengriablalm
 
....... und mit Blick auf die gegenüberliegende Seite des Tales habe ich einige Fotos von den
 teilweise gemähten Wiesen mit interessanten Mustern geknipst.
 
Fischgratmuster beim Mähen
 
 
Diagonalen

 Und der Zufall wollte es, dass an jenem Sonntag bei herrlichem Sommerwetter das traditionelle
 Kirchenfest in Walten gefeiert wurde, welches immer mit einer feierlichen Prozession, begleitet
von den Klängen der Musikkapelle Walten, stattfindet und genau bei uns am Haus vorbei bis
zum Kirchlein von Wans gezogen ist.

 



Montag, 7. September 2015

35 - Makromontag aus Wiese und Garten


Heute noch einige Makroaufnahmen aus der Wiese und dem Kräutergarten


Blüte einer ? -  keine Ahnung wie diese Blüte heißt



Fruchtstand des Ampfer 



Wiesenkümmel oder so was Ähnliches? 


Blütenspitze des Basilikums 


Blüte des Basilikums 


Rosmarin 





Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...